Einführung zum Thema Briefzentren

 

In diesem Abschnitt habe ich alle Artikel rund um das Thema Briefzentrum zusammen gefasst. Dazu gehören aber auch Artikel wie Frankierservice lößt Postfreistempelung ab, die hier doch besser passen als in einem separate Rubrik Stempel. Als Überblick erhalten Sie hier eine Kurzübersicht der Artikel sowie teils kurze Infos zum jeweiligen Inhalt und eine Angabe zum Datenstand des jeweiligen Artikels! Zusätzlich wird hier schrittweise auch noch wie schon in den anderen Übersichtsrubriken ein entsprechendes aussagefähiges Bild  zum jeweiligen Artikel eingefügt.

 Das neue Briefzentrumskonzept "Brief 2000"

Neuere Forschungsergebnisse zu diesen Artikeln oder zu Teilen davon finden Sie entweder direkt im Anhang des Artikels als Ergänzung oder bei den zwei letzten Menuepunkten dieser Rubrik Tabellen / Zusatzinfos - diese werden in chronologischer Reihenfolge der Erfassung bzw. des Eingangs eingestellt (fett - Artikel sind schon vorhanden)

 

Wenn Sie auf der Suche nach dem einen oder anderen Beleg zum Thema Briefzentrum für Ihre Heimatsammlung sind, schauen Sie doch auch einmal in meiner sehr umfangreichen Liste Briefzentren vorbei. Dort Finden Sie zu jedem Briefzentrum auch vielfältige unterschiedliche Angebote egal ob Sonderstempel zur Eröffnung oder Postfreistempelung oder Beutelfahne oder Wertbrief oder ... . Auch der eine oder andere in den Artikeln gezeigte Beleg ist doppelt zum Tausch oder zum Verkauf vorhanden. Insgesamt haben Sie hier über 1300 verschiedene Artikel zur Auswahl. Abbildungen sind zwar erst in einer späteren Ausbaustufe vorgesehen, aber Kopien oder Auswahlsendungen können auf Wunsch zusammengestellt werden. Selbstverständlich stehe ich für Rückfragen auch gerne zur Verfügung. Schauen Sie doch auch hier mal rein.

 

     1.  Konzept Brief 2000 - Die Folgen für die Philatelie (hier erfolgen erste Infos zum damaligen Datenstand - 12/1995 BMS)

Konzept Brief 2000 - Vorderseite einer Postsache zur Einladung der Gäste für die Eröffnungsfeier eines der ersten Briefzentren in Deutschland

 

     2.  Philatelistische Spuren der neuen Briefzentren (zu diesem Zeitpunkt waren schon gewisse Trends bei den Briefzentren erkennbar, diese werden in dem Artikel beschrieben - Datenstand - 10/1996 BMS)

Eine von vielen philatelistischen Spuren der neuen Briefzentren - unterschiedliche neue R-Zettel

Zwei weitere Beispiele von der neuen Vielfalt der philatelistischen Spuren hier bei R-Zetteln

 

     3.  Brief 2000 - Kostensparend die Postmassen bearbeiten (Übersichtsartikel und sehr guter Einstieg in das Thema Briefzentrum allgemein - Datenstand: 07/1997 BMS)

> Zum Einstieg werden hier zwei schöne Grafiken der Post für durchlauforientierte und umlauforientierte Briefzentren gezeigt

Ein durchlauforientiertes Briefzentrum 

Ein umlauforientiertes Briefzentrum

 

     4.  Frankierservice löst Postfreistempelung ab (hier erfolgt zuerst ein kurzer Einstieg in die Postfreistempelung und vor allem dann die erste Entwicklung bei der Umstellung auf den Frankierservice - Datenstand 06/1999 BMS) - weitere Ergänzungen zum Thema Frankierservice finden Sie auch unter dem folgenden Artikel "Die Vielfalt des Frankierservice" erschienen in Die Sammlermarke 01/2000. Hier werde ich auch weitere aktuellere Ergänzungen rund um das Thema Frankierservice anfügen (derzeit noch in Planung / Aufbau) beispielsweise Frankierservice mit 2-D-Barcode

> Es folgen einige wenige ausgewählte Bilder zum Einstieg in dieses Thema

Ein nicht alltäglicher Postfreistempel vom Briefzentrum 18 mit Aptierung im Wertkästchen

Ein ungewöhnliche Postfreistempel mit Firmenwerbung nur für Auslandspost dieser Firma

 Einer von zwei sehr seltenen Übergangsversuchen vom Postfreistempel zum Frankierservice aus dem BZ 66

Eines der ersten Briefzentren mit dem neuen Frankierserviceklischee noch vor dem offiziellen Start im Januar 1999

 

     5.  Neues von den Briefzentren der Deutschen Post - Schwerpunkt Briefregionsstempel und ZSP-Stempel(Datenstand: 07/1999 Gildebrief 195)

> als Anregung wird nun hier eine kleine Auswahl von Briefregionsstempeln gezeigt (ein Tagesstempel, zwei unterschiedliche Maschinenwerbestempel, ein Postfreistempel und ein Kastenstempel)

nicht alltäglicher Innendienststempel mit Briefregionsbezeichnung für die Stempelung von Beutelfahnen

Maschinenstempel Briefregion mit Werbung der hier für die Stempelung von Beutelfahnen eingesetzt wurde

ein nicht alltäglicher Maschinenwerbestempel mit Briefregion und typischen DDR-Linienklischee

> zur Postfreistempelung in Briefzentren finden Sie aber an anderer Stelle ausführlichere Informationen

ein Postfreistempel mit Briefregion hier mit aktuellen Wertrahmen Deutsche Post AG und Posthorn

> der folgende ungewöhnliche Stempl Briefregion gab es nur im Briefzentrum 42 Wuppertal - weitere Details dazu und zu Wuppertal finden Sie im Artikel "Das kurze Leben des Briefzentrums Wuppertal"

ein nicht alltäglicher Briefregionsstempel nur eingesetzt im reinen Innendienst für die Entwertung von Beutelfahnen

> ein Beispiel für einen ZSP-Stempel

Ein Stempel mit den Unterscheidungsbuchstaben ZSP -> steht für Zustellstützpunkt

 

     6.  Die Stempelung von Beutelfahnen und Infoträgern in den Briefzentren - Schwerpunkt Schaffnerzangenstempel und Stechuhrstempel - (Datenstand: 11/1999 Gildebrief 196)

> es folgt ein typisches Muster für einen Schaffnerzangenstempel:

typischer Schaffnerzangenstempel ohne Unterscheidungsbuchstaben 

> es folgt ein typisches Muster für einen Stechuhrstempel:

typischer Stechuhrstempel - hier zweizeilig ohne Unterscheidungsbuchstaben 

 

     7a.  Die Vielfalt des Frankierservice (Dieser Artikel schildert schwerpunktmäßig diese Umstellung mit diversen Besonderheiten - Datenstand 01/2000 Die Sammlermarke) - Anfangsinformationen zur Postfreistempelung als Vorläufer in den Briefzentren finden Sie weiter vorne im Artikel "Frankierservice löst Postfreistemplung ab" - erschienen im Briefmarkenspiegel 06/1999

Im Anschluß an den Artikel "Die Vielfalt des Frankierservice" wird die weitere Entwicklung des Frankierservice bis zum heutigen Tage dokumentiert werden - dieser Abschnitt ist aber derzeit noch im Aufbau.

> Es folgen einige ausgewählte Bilder zum Einstieg

Die Versuchsphase mit Handrollstempeln für den Frankierservice in ausgewählten Briefzentren - hier BZ 60 aus der Versuchszeit

Aus der Versuchszeit vom BZ 56 zur Einführung von Stempelköpfen für den Frankierservice mit Posteigenwerbung für die großen Aufstell- und Stempelmaschinen von Siemens (AM 990/991) vormals AEG 

Die Entwicklung des Frankierservice bis zum heutigen Tage (im Aufbau - hier zuerst mit der neuesten Entwicklung von 2012):

Frankierservice mit Postmatrixcode mit Firmenwerbung

Das neue Layout in blau und mit Frankierwelle aus den ersten Tagen der bundesweiten Einführung

Der neue Frankierservice in blau ohne Firmenwerbung

 

   7b. Frankierservice Spezial - hier finden Sie schwerpunktmäßig besondere Firmenwerbeklischees von Großkunden, die diesen Servie nutzen und dafür auch eigene Klischees eingesetzt haben - die Sortierung erfolgt nach den eingesetzten Maschinen und innerhalb dieser Abschnitte aufsteigend nach BZ-Nummer - die Seite ist schrittweise im Aufbau - wenn hier größere Änderungen erfolgen, wird dies unter "Aktuelles" angekündigt

 

     8.  Veränderungen bei den Nachtluftpostbeutelfahnen und Infoträgern seit ca. 1995 bis 2002 (Hier geht es um NLP-Beutelfahnen und Infoträger teils mit Briefzentrumsstempelung - Datenstand: 04/2002 Die Luftpost)

> Gezeigt werden hier eine Beutelfahne und ein Infoträger zum Einstieg in das Thema

 Noch eine klassische Nachtluftpostbeutelfahne für Eilzustellungen vom BZ 53 an BZ 02 über den Flugplatz Dresden - mit ungewöhnlichen Unterscheidungsbuchstaben in Großschrift imt Briefzentrumsstempel des BZ 53

Der Nachfolger der Beutelfahnen - der Infoträger - hier für die Nachtluftpost (NLP) vom BZ 03 über den Flugplatz Lahr ans BZ 79

 

     9.  Nicht alltägliche Stempel vom Briefzentrum 50 (hier wird erstmals über Versuche berichtet, den Handrollstempel durch Tintenstrahlstempelung zu ersetzen sowie im zweiten Teil über einen ungewöhnlichen Postfreistempel - Datenstand 05/2003 philatelie) -> achten Sie bitte hier auch auf den Folgeartikel "Tintenstrahlentwertung ersetzt Handrollstempel in Deutschland" - philatelie 07/2010

> eine Abbildung von den ersten Tintenstrahlversuchen für Großbriefe in Deutschland

sehr seltener Versuchsstempel Tintenstrahlentwertung im Briefzentrum 50

> ein nicht alltäglicher Postfreistempel für Großkunden nur für Auslandspost - weitere Informationen dazu werden Sie im Anschluß zu dem Artikel "Die Vielfalt des Frankierservice"finden - ist derzeit noch in Planung / Aufbau

seltener kurzfristig eingesetzter Postfreistempel für Auslandspost der Deutschen Welle im Briefzentrum 50

 

     10.  Das kurze Leben des Briefzentrums Wuppertals (Viele Details vom Anfang bis zum Ende des Briefzentrums Wuppertals - Datenstand 02/2004 philatelie)

Die Umrisse des Briefzentrumgebietes Wuppertals (BZ 42) - Vorderseite eine Sonderpostsache zur Einladung der Gäste für die Eröffnungsfeier

einer der nicht alltäglichen Stempel vom Briefzentrum 42 aus Wuppertal

 

     11.  10 Jahre Briefzentrum Frankfurt (mehr allgemeinere Infos zum Briefzentrum und zum BZ 60 - Datenstand 1/2006 Das Archiv) - dazu auch zwei Bilder zum Einstieg

Die Lage des Briefzentrum 60 Frankfurt

Ein Wertbrief vom Eröffnungstag des Briefzentrum 50 in Frankfurt

 

     12.  Tintenstrahlentwertung ersetzt Handrollstempel in Deutschland (hier wird erstmals zusammenfassend über die bisherige Tintenstrahlentwertung bei Großbriefen in Deutschland berichtet - Datenstand: 07/2010 philatelie - im Anhang wird hier auch schrittweise der aktuelle Datenstand der Inbetriebnahmedaten der neuen Großbriefsortieranlagen bezüglich der Tintenstrahlentwertung in einer Tabelle gelistet werden)

> zuerst ein Stempel von der Versuchsanlage in Nürnberg von der Firma Solistic (in Betrieb seit ..... bis heute - Abbau geplant am ..... ?)

Versuchsstempel der Maschine von Solistic vom ersten Tag (27. November 2007) im Briefzentrum 90 in Nürnberg 

> die neue GSA von der Firma Siemens (Versuchsstandort war hier das Briefzentrum 80 in München) - in Betrieb seit ..........

 Die neue GSA (Großbriefsortieranlage) der Firma Siemens

> Versuchsstempel aus dem Briefzentrum 80 in München zusätzlich mit Minuten + Sekundenangaben (war nur kurzfristig für wenige Testläufe so)

 Versuchsstempel von der Siemens Anlage aus München - hier noch mit Minuten und Sekunden + spezieller Kontrollziffer

> der aktuelle neue Tintenstrahlaufdruck mit der Frankierwelle seit ...... erstmals bekannt vom BZ 63

Hier ein Beispiel von der neuen aktuellen Tintenstrahlentwertung der neuen GSA Maschinen von Siemens aus der Frühzeit

> zwei Übergangsvarianten auf den Tintenstrahldruck mit Frankierwelle (bekannt nur von einigen BZ)

Eine der Übergangsvarianten oben keine BZ Angabe aber Unterscheidungsbuchstaben - rechts unten die neuen Angaben - hier vom BZ 01 - wer kennt weitere BZ dieser Art ?

Eine zweite Übergangsvariante hier oben mit BZ Angabe - diese aber auch noch unten sowie noch oben Unterscheidungsbuchstaben - Rest unten neu

 

    13.  Tabellen mit Infos zu den Briefzentren (Hier werden diverse Tabellen zum Bereich Briefzentrum zusammen gefasst wie Gesamtübersicht, Stempeldaten je nach Datenstand ec.)

 

    14.  Zusatzinformationen zum Bereich Briefzentren (hier sollen schrittweise noch weitere Kurzinfos der verschiedensten Art zum Bereich Briefzentrum ergänzt werden)

 

    15. Das Internationale Postzentrum Frankfurt am Main (IPZ) - die Hauptauswechslungsstelle in alle Welt - ein Briefzentrum und Paketzentrum in einem (Seite im Aufbau)

Das Internationale Postzentrum Frankfurt am Main (IPZ) von der Flugseite her

Der damalige Sonderstempel zur Eröffnung des IPZ in Frankfurt am Main

Einer von vielen nicht alltäglichen und teils sehr seltenen Innendienststempeln des IPZ

 

    16.  Briefzentrumsstempel aus aller Welt (hier werden schrittweise Abbildungen von Briefzentrumsstempel aus aller Welt teils mit kurzer Erklärung gezeigt, die sortiert nach Kontinenten und innerhalb der Kontinente in alphabetischer Reihenfolge erscheinen unabhängig von der Einstellung)

 

Viel Spaß beim Studium der Informationen wünscht Ihnen Ihr

 

Jürgen Olschimke

 

Literatur:

Günter Borchers: Brief 2000 - Die High-Tech-Offensive der Briefpost, herausgegeben von der Forschungsgemeinschaft Post- und Absenderfreistempel e.V., 280 Seiten - Datenstand 2000

Peter Kretzschmar: Briefe gehen neue Wege, Heft 154 der neuen Schriftenreihe der Poststempelgilde e.V., - Datenstand 1999